Partnerschaft: Haus des Spiels

 Partnerschaft: Haus des Spiels

Die Geschichte

Das so genannte Pellerhaus, war früher ein Archiv- und Bibliotheksgebäude am Egidienplatz im historischen Innenstadt-Gebiet von Nürnberg. Zum heutigen Komplex zählen, die Fläche des historischen Pellerhauses, der historische Innenhof sowie ein kleinerer Außenhof. In den 1950er Jahren wurde das Gebäude wieder aufgebaut und architektonisch neu interpretiert. Nachdem es das Renaissance-Bürgerhaus im zweiten Weltkrieg durch Bombenangriffe schwer beschädigt wurde. Nur das Erdgeschoss und einige Teile des Innenhofs blieben erhalten und wurden in den Neubau integriert. Von 2008 bis 2018 wurde der Innenhof durch das Engagement der Altstadtfreunde Nürnberg mithilfe von Spendengeldern rekonstruiert.

Seit 2010 ist es der Sitz des Deutschen Spielearchivs Nürnberg und diente zudem bis 2012 der Stadtbibliothek als Zweigstelle.

Das Projekt: Haus des Spiel(en)s

Im Pellerhaus, welches in Nürnberg außerdem auch als Haus des Spiels bekannt ist, befinden sich durch das Deutschen Spielearchivs mittlerweile über 30.000 Brett- und Kartenspiele und die Sammlung wächst stetig weiter! Deswegen hat sich das Haus zusammen mit dem Spielzeug Museum auch für das Projekt der Kulturhauptstadt 2025 beworben. Denn das Ziel der Einrichtung ist es Menschen unabhängig von ihrem Hintergrund, ihrer Sprache und anderen Faktoren miteinander zu verbinden. Durch die verschiedenen Angebote vor Ort wird nicht nur die Entwicklung des Spielens und der dazugehörigen Spielekultur gezeigt sondern auch das analoge mit dem digitalen Spielen verknüpft. Das Haus des Spielens ist somit der ideale Partner für alle Pokémon-Fans, denn auch wir halten das friedliche Miteinander hoch und zelebrieren das Spielen!

Durch die vielen verschiedenen Partner des Hauses gibt es mittlerweile eine große Programmvielfalt, die so genannten Testspiele, welche im Grunde genommen ein Feldversuch sind die verschiedensten Spielformate und Spielweisen allen Einwohnern zugänglich zu machen. Dadurch das es sich beim Haus des Spielens um eine Kultureinrichtung für digitale und analoge Spiele in den verschiedensten Bereichen (wissenschaftlich, ökonomisch, gesellschaftspolitisch, künstlerisch, pädagogisch, sozial oder technologisch) handelt ist es auf dem besten Weg ein familienfreundlicher Ort für jedermann zu werden.

Das Haus des Spiels, ermöglicht es Spiele kennen zu lernen die man vorher nicht kannte aber auch Spiele im professionellen Rahmen zu spielen, in einer Form die man vielleicht zuvor nicht in Betracht gezogen hätte. An diesem authentischen Ort voller Geschichte, welcher für jeden Zugänglich ist, sollen Ideen und Inspirationen für zukünftige Spiele gefunden werden, die unser Leben auch in Zukunft bereichern!

Leave a Reply